Mit zwei wichtigen Versprechen konnte Meta die EU-Kommission offenbar von der Kustomer-Übernahme überzeugen.

Unter bestimmten Bedingungen darf Meta das CRM-Startup Kustomer übernehmen. Das hat die EU-Kommission nach einer Prüfung des Deals entschieden. Der Deal war international von Wettbewerbsbehörden untersucht worden.
Weil Metas Messaging-Kanäle (Whatsapp, Instagram und Facebook Messenger) auch von Kundendiensten und CRM-Software-Anbietern wie Kustomer genutzt werden, wurde befürchtet, dass die …

weiterlesen auf t3n.de
Werde jetzt t3n-Pro Member

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein