Freeware

    Software, die von Herstellern bzw. Autoren kostenlos zur Verfügung gestellt wird, bezeichnet man als Freeware.

    Es gibt die sogenannte Registerware, bei der man die kostenlose Programmversion nur nutzen kann, wenn man sich auf der Herstellerseite registriert.

    Als Open-Source bezeichnet man alle Freeware-Programme, bei denen auch der zugehörige Quellcode sowie die Lizenzdaten zur Verfügung gestellt werden. Viele Softwarehersteller bieten Programme für Privatanwender als Freeware an, von gewerblichen Anwendern werden dafür jedoch Lizenz-Gebühren verlangt.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein