Die NTB gilt als eine Hochschule, welche besonders praxisnah unterrichtet. Ihre Dozenten sind engagiert und die NTB vertritt eine «Open Door-» Politik. Doch was ist, wenn die Türe von einem Tag auf den anderen geschlossen bleiben müssen?

So geschehen am (Nomen est Omen) Freitag, 13. März. Auf Anweisung des BAG musste die NTB Buchs im Rahmen von Coronavirus-Schutzmassnahmen den Unterricht vor Ort einstellen. Ganz unerwartet kam der Entscheid nicht, und die Dozierenden der NTB und die Hochschulleitung haben die Zeit genutzt: so konnten bereits ein paar Tage später die ersten Lektionen per Video durchgeführt werden. Die Methoden und Techniken, welche die Dozenten dafür einsetzen sind sehr unterschiedlich – aber immer situations- und unterrichtsgerecht. Der grösste Teil der Lektionen erfolgt per Microsoft Teams. Es bietet eine integrierte Lösung für Präsentationen und Diskussionen per Chat. Der Mehraufwand gegenüber dem 1:1-Unterricht ist für die Dozenten sehr hoch, die bisherigen Rückmeldungen seitens der Studierenden sind jedoch sehr positiv. Alle Beteiligten sind sich aber einig, dass der persönliche Austausch durch nichts zu ersetzen ist. Für das Ingenieurstudium mit Start im September 2020 nimmt die NTB noch Anmeldungen entgegen. (pd)

Weitere Infos:
NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs
www.ntb.ch

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein