Wenn in wenigen Tagen die Technikmesse CES in Las Vegas startet, will Samsung als Neuheit einen «künstlichen Menschen» präsentieren. Was genau das bedeuten soll, ist derzeit noch unklar.

Am 7. Januar startet in Las Vegas wieder die CES, das weltgrösste Event für Unterhaltungselektronik. Mittlerweile hat sich die Messe zum wichtigsten Ort für digitale Neuvorstellungen gemausert. Einer der grossen Namen, die dort vertreten sind, ist Samsung.

Neben neuen Fernsehern und Notebooks könnte das koreanische Hightech-Unternehmen in wenigen Tagen noch etwas ganz Besonderes vorstellen: «Neon».

Es soll etwas mit «künstlichen Menschen» zu tun haben

Welche besondere Innovation sich hinter diesem Namen verbergen soll, ist noch nicht ganz klar. Auf dem vor Kurzem gestarteten Twitter-Account ist lediglich der Begriff «Artificial Human», also künstlicher Mensch, zu lesen. Die vielleicht nahe liegendste Erklärung, dass es sich bei «Neon» um den Nachfolger von Samsungs Sprachassistenten Bixby handeln könnte, räumt das Unternehmen allerdings aus.

Im Tweet heisst es: «Wir sind geehrt, dass bereits vor unserer Enthüllung so viel über uns berichtet wird. Aber im Gegensatz zu einigen Berichten, geht es bei Neon NICHT um Bixby oder irgendetwas, das man bereits zuvor gesehen hat.»

Auflösung findet erst auf der CES in Las Vegas statt

Damit könnte Neon vielleicht eine wirklich spannende Neuheit werden. Allerdings ist es auch gut möglich, dass Samsung hier «künstlicher Mensch» sehr weit fasst oder im übertragenen Sinne benutzt – und die Enthüllung auf der CES zu einer kleinen Enttäuschung gerät. Ob es sich also lediglich um einen geschickten PR-Schachzug oder doch um eine aufregende Technik-Innovation handelt, wird man erst in einigen Tagen erfahren. (pd)

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein