PARIS, FRANCE - SEP 25, 2018: Man hand holding the two new iPhone Xs and Xs Max smartphone model by Apple Computers mobile phone devices after unboxing - isolated on white background

Wie erwartet hat Apple am Dienstagabend das Update auf iOS 13.3 veröffentlicht. Die Softwareaktualisierung enthält Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Kindersicherungseinstellungen für die Bildschirmzeit.

Wer noch keine Systembenachrichtigung über das Update auf Version 13.3 erhalten hat, kann auf seinem iPhone oder iPad unter «Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate» die Aktualisierung manuell starten. Das Feature Bildschirmzeit wurde mit iOS 12 eingeführt und erhält nun mit iOS 13.3 ein paar weitere Funktionen. Im Changelog des Updates heisst es dazu:

  • Neue Kindersicherungseinstellungen mit weiteren Kommunikationslimits, die steuern, mit wem Kinder per FaceTime, «Nachrichten» oder dem Telefon Kontakt aufnehmen können
  • Eine Kontaktliste für Kinder, mit der Erziehungsberechtigte die Kontakte verwalten können, die auf dem Gerät des Kindes angezeigt werden

Zudem können iPhone-User mit iOS 13.3 nun die Memoji- und Animoji-Sticker standardmässig in der Tastatur deaktivieren. Das geht unter „Einstellungen > Allgemein > Tastatur > Memoji-Sticker».

Das Update behebt zudem wieder zahlreiche Bugs auf dem iPhone, darunter die folgenden Fehler:

  • Behebt Probleme in Mail, die das Laden neuer E-Mails verhindern können
  • Korrigiert ein Problem, bei dem E-Mails in Gmail-Accounts nicht gelöscht werden können
  • Löst Probleme, bei denen bei Exchange-Accounts in E-Mails inkorrekte Zeichen angezeigt oder gesendete E-Mails dupliziert werden können
  • Behebt ein Problem, bei dem sich der Cursor nach längerem Drücken der Leertaste möglicherweise nicht mehr bewegt
  • Korrigiert ein Problem, bei dem Bildschirmfotos nach dem Senden über «Nachrichten» unscharf erscheinen können
  • Löst ein Problem, bei dem Zuschnitt oder Anmerkungen bei Bildschirmfotos nicht in «Fotos» gesichert werden
  • Behebt ein Problem, bei dem Sprachmemo-Aufnahmen nicht mit anderen Audio-Apps geteilt werden können
  • Korrigiert ein Problem, bei dem das Kennzeichen der App «Telefon» für verpasste Anrufe möglicherweise nicht entfernt wird
  • Löst ein Problem, bei dem die Einstellung «Mobile Daten» fälschlicherweise als «Aus» angezeigt wird
  • Behebt ein Problem, bei dem der Dunkelmodus nicht ausgeschaltet wird, wenn «Umkehren – Intelligent» aktiviert ist
  • Korrigiert ein Problem, bei dem einige kabellose Ladegeräte unerwartet langsam laden

Neben iOS 13.3 veröffentlichte Apple am Dienstagabend auch noch die Updates iOS 12.4.4 für ältere Geräte wie das iPhone 5s und das iPhone 6, sowie iPadOS 13.3, tvOS 13.3 und watchOS 6.1.1. (pd)

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein