Auf der App werden viele verschiedene Playlists angezeigt und ­Favoriten können separat gespeichert werden. Bild: pd

Seit heute Nacht, Punkt 00.00 Uhr, ist der Musikstreamingdienst «YouTube Music» von Google auch in Liechtenstein verfügbar.

Im Bereich der Musikstreamingdienste gehören Spotify und Apple Music bis anhin zu den Titanen, die den Markt dominieren. Nun will Google erneut in das Geschehen ein­greifen und den Markt etwas aufmischen. Hierzu hat das US-amerikanische Unternehmen bereits 2015 die App «YouTube Music» in einigen Ländern lanciert. Damals blieb der grosse Erfolg aber aus. Nach mehrjähriger Überarbeitung ist «YouTube Music» nun zurück, um den Angriff auf die Marktspitze zu starten. Experten des britischen Technik-Einkaufsführers «What Hi*Fi?» sind sich beispielsweise sicher, dass das Vorhaben von Google nun gelingen könnte – zumindest habe sich die Qualität und der Nutzen der App massiv verbessert und könne sich mittlerweile von anderen Musik-Streaming-Diensten deutlich abheben.

Nutzer aus Liechtenstein haben seit heute Mitternacht selbst die Möglichkeit, sich von den Funktionen der «YouTube Music»-App zu überzeugen. Auf das Smartphone heruntergeladen werden kann der Streaming-Dienst via App Store oder Play Store. Wie Google Schweiz mitteilt, ist das Unternehmen davon überzeugt, dass «YouTube Music» etwas Einzigartiges für Liechtensteiner Musikfans biete, die gegebenenfalls andere Gratis-Musikdienste nutzen, ohne dort eine Mitgliedschaft zu haben. Denn zusätzlich zu den offiziellen Inhalten von Künst­lern – wie Alben, Songs und Musikvideos – verfüge das Produkt über einen einzigartigen Musikkatalog, den Nutzer nirgendwo sonst finden werden. Das sei besonders attraktiv für das Publikum, welches bereits auf YouTube nach Musikinhalten suche. Ebenfalls erstmals in Liechtenstein erhältlich ist «YouTube Premium», womit Videos ohne Werbeanzeige auf der Plattform geschaut werden können.

Nutzern soll persönliches Erlebnis geboten werden

YouTube wurde entwickelt, damit sich seine Nutzer Videos anschauen können. Wer Musik hören wollte, sprang deshalb zwischen verschiedenen Musikanwendungen und YouTube hin und her. Google verspricht, dass diese Zeiten mit der neuen App nun endgültig der Vergangenheit angehören. «YouTube Music» ist ein neuer Streamingdienst, der zum Musikhören gemacht ist. «Damit können Nutzer die Welt der Musik einfacher und persönlicher als je zuvor entdecken», verspricht Google Schweiz in seiner heute publizierten Medienmitteilung. Die App soll es möglich machen, Musik zu hören, Videos zu schauen oder neue Künstler und Lieder zu durchstöbern – und das alles an einem Ort. «Die App wurde auf dem aufgebaut, was das Google-Team bereits mit YouTube selbst erarbeitet und an Erfahrungen gesammelt hat», erklärt Matthias Meyer, Unternehmenssprecher bei Google, zuständig für die Schweiz und Liechtenstein, auf Nachfrage. Von anderen Musikstreamingdiensten abheben könne sich das Produkt vor allem durch das Konzept, bei dem alles persönlich auf den Nutzer abgestimmt sei: Beispielsweise werden Empfehlungen auf dem Startbildschirm dynamisch an den jeweiligen Musikgeschmack angepasst.

Ausserdem verfügt die App über eine intelligente Suche. Falls man sich nicht mehr an den Titel eines Liedes erinnern kann, besteht die Möglichkeit, im Suchfeld stattdessen den Songtext einzugeben. Das funk­tioniert auch, wenn dieser nicht korrekt eingetippt wird. Ein beliebtes Beispiel: Anstelle des Klassikers «Rhythm of the Night» wird oft «this is the reebok or the nike» eingegeben. Oder auch mit «Agathe Bauer» anstelle von «I’ve got the power» funktioniert die Suche. Zudem ist es möglich, nach einem Titelsong eines Filmes zu suchen.

Premiumversionen sind kostenpflichtig

Die App kann kostenlos heruntergeladen werden. Will ein Nutzer die Musik aber auch ohne Wireless-Zugriff oder ­mobile Daten nutzen, benötigt er die Premiumversion. Sie kostet 12.90 Franken im Monat und kann auch als Familientarif zu einem etwas höheren Preis erworben werden. Mit der Premiumversion kann Musik heruntergeladen und auf dem Smartphone gespeichert werden. Beim Hören der Lieder gibt es keine Werbeanzeigen und die Musik wird im Hintergrund weiter abgespielt, auch wenn die App geschlossen wurde oder die Bildschirmsperre aktiviert ist. «Das sogenannte Offline-Mixtape lädt automatisch Lieder herunter, auch wenn der Nutzer nicht daran denkt», fügt Meyer an.

Neu wird auch «YouTube Premium» in Liechtenstein verfügbar sein. Wer dieses Abo nutzt, bezahlt 15.90 Franken pro Monat, wobei auf YouTube die Werbeanzeigen entfallen. Auch hier ist die Hintergrundwiedergabe möglich und Downloads können getätigt wer­den. In das Paket ist zuden «YouTube Music» integriert – es können Original-Shows sowie Filme angesehen werden. (jka)

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein