WERBUNG

Die Dezentralisierung der Energieproduktion führt zu einer Zunahme der Datenmenge unterstützt durch die Entwicklung der Digitalisierung. Diese Veränderung spiegelt sich auch in den gesetzlichen Rahmenbedingungen (Energiegesetz, Smart Meter Rollout, Eigenverbrauch, MuKEn etc.).

Die digitale Technologie begünstigt, durch Standardisierung und vor allem durch die Etablierung von Open Source Software und Open Source Hardware, diese Veränderung. Zentral ist die Erkenntnis, dass das Domain-Wissen (Energiefachwissen) relevant ist und weniger das Tool-Wissen (Programmierkenntnisse), da die Werkzeuge hierfür einfacher wurden.

Ziel des Kurses ist ein vertieftes Verständnis der Begriffe wie IoT, Data Science, Smart Grid usw., sowie das Erreichen der Fertigkeit für eigenständiges Arbeiten mit konkreten Anwendungen um komplexe Fragestellungen selbständig zu beantworten.

Der Kurs startet im September und findet im Rahmen des MAS Energiesysteme der NTB statt.

www.ntb.ch/energiemaster

WERBUNG

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein