WERBUNG

Die Möglichkeiten im Internet auf sich aufmerksam zu machen sind mannigfaltig. Fast täglich kommen neue Methoden und Ideen dazu. Die Vorteile der Onlinewerbung liegen auf der Hand. Im ersten Quartal 2017 surften gemäss Bundesamt für Statistik 90 Prozent der erwachsenen Personen in der Schweiz im Internet. Heute dürfte diese Zahl noch höher sein. Die genaue Messbarkeit der Werbewirkung und die Möglichkeit der exakten Ansprache der Zielgruppen sind weitere Vorteil gegenüber der klassischen Offlinewerbung.

Werbung in und mit den Suchmaschinen (SEA)

Egal nach welchen Informationen man sucht, Google ist oft erste Anlaufstellen im Webbrowser. Umso wichtiger ist es, dass Anbieter von Leistungen in der mächtigen Suchmaschine sofort gefunden werden. Ein Pflichtprogramm für jeden Werbetreibenden. Zum Suchmaschinen-Marketing zählen Suchmaschinen-Anzeigen (Search Engine Advertising, kurz SEA). Suchmaschinen-Anzeigen, bei Google sind das die AdWords-Anzeigen, erscheinen als kleine Textanzeigen über und unter der Trefferliste der Suchmaschine. Anzeigen, welche je nach Suchbegriff themenrelevant angezeigt werden.

Klassische Bannerwerbung

Zu Bannerwerbung (Display Advertising) gehören alle Formen von Werbebannern, die als Grafik, Bild, Video oder Animation in Webseiten eingeblendet werden. Sie stellendie ursprünglichste Werbeform im Internet dar. Der erste Werbebanner wurde im Oktober 1994 vom Telekommunikationskonzern AT&T auf Yahoo geschaltet. Onlinebanner gibt es in verschiedenen Formaten, die auf einer Webseite meist oben, unten oder seitlich platziert werden. Der Werbetreibende will in erster Linie gesehen werden, der Kunde soll sich an ihn erinnern. Die Anzahl der effektiven Klicks auf den Banner bewegt sich jedoch im mageren einstelligen Prozentbereich oft gar im Promillebereich.

E-Mail- Marketing

E-Mail-Marketing ist eine der persönlichsten Werbemöglichkeiten. Das regelmässige Versenden von neuen Angeboten, Informationen oder weiteren interessanten Inhalten direkt in die Mailbox des Empfängers ist nach wie vor eines der effektivsten Marketinginstrumente im Web. Aber Achtung: E-Mail-Newsletter dürfen nicht wahllos versendet werden. Von jedem Empfänger muss eine eindeutigen Ermächtigung vor dem regelmässigen Versand eingeholt werden (Opt-in). Es empfiehlt sich, dem Besucher der Website eine gut erreichbare Möglichkeit anzubieten, sich unkompliziert in einen E-Mail-Verteiler einzutragen. Heute stehen verschiedene, auch kostenlose, Tools zur Verfügung, welche das An- und Abmelden wie auch den Versand von Newslettern sehr einfach gestalten.

Weitere Tipps gibt es druckfrisch im «ligital-Newspaper». 

 

WERBUNG

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier bitte Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein